Orchideenfamilie

Die Familie der Knabenkrautgewächse (Orchidaceae)

Die Orchideen bilden die wohl artenreichste (ca. 30.000 Arten) Pflanzenfamilie. Im Zuge der Evolution besiedelten sie weltweit die verschiedensten Biotope.
Man trifft sie fast überall an, von den arktischen bis zu den tropischen Gebieten.

Orchideen wachsen:
terrestrisch = auf unterschiedliche Böden,
epiphytisch = auf Sträuchern und Bäumen,
lithophytisch = auf Stein.

Abteilung:          Gefäßpflanzen

Klasse:                Einkeimblättrige Pflanzen

Ordnung:           Orchideenartige Pflanzen

Familie               Knabenkrautgewächse         

Einteilung der Orchideenfamilie (nach Lindley, Bentham, Brieger):

  1. Unterfamilie: Frauenschuhartige

Frauenschuh
Cypripedium calceolus L. (1753)

2. Unterfamilie: Knabenkrautartige

Kleines Knabenkraut
Anacamptis morio (L.) R. M. BATEMAN, PRIDGEON & M. W. CHASE (1997)

Orchis morio LINNÉ (1753)

3. Unterfamilie: Nestwurzartige

Vogel-Nestwurz
Neottia nidus-avis (L.) RICH. (1817)

Ophrys nidus-avis LINNÉ (1753)

4. Unterfamilie: Epidendrumartige

Prosthechea vitellina (LINDL.) W. E. HIGGINS (1997/1998)

Epidendrum vitellinum LINDLEY (1831)

5. Unterfamilie: Vandaartige

Vanda sanderiana (RCHB. f.) RCHB. f. (1882)

Esmeralda sanderiana REICHENBACH filius (1882)

Literatur:

Rudolf Schlechter: Die Orchideen, 3. Auflage – Beschreibung, Kultur und Züchtung.
Herausgeber: F.G. Brieger, R. Maatsch, K. Senghas – Parey Buchverlag Berlin 2002.

Die Orchideen Deutschlands
Herausgeber: Arbeitskreise Heimische Orchideen – Verlag der Arbeitskreise Heimische Orchideen Deutschlands Uhlstädt-Kirchhasel

Orchideen Illustrationen der Royal Horticultural Society, London.
Text: Mark Griffiths – DuMont monte Verlag, Köln 2002

Orchideenatlas, 2. überarbeitete Auflage.
Helmut Bechtel, Phillip Cribb, Edmund Launert.
Verlag Eugen Ulmer Stuttgart 1985

Fotos: Imke Bodendieck, Bernd Labe, Heinz J. Plezia